Ideen, Vorschläge, Kritik bitten wir per E-Mail an die jeweiligen Projektgruppenleiter oder den Kernteamleiter zu senden. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihre Meinung im Diskussionsforum einzubringen


2. Leitthema: Nachhaltige Ortsentwicklung


 

2.1. Projektgruppe "Öffentlicher Verkehr und Individualverkehr"

Bearbeitete Themen:

Ausbau des Öffentlichen Verkehrs, Ideen zur Reduzierung des Individualverkehrs,  Anbindung der Gemeinde an den OÖ. Verkehrsverbund, Verbesserung der Busverbindungen nach Hörsching, Traun und Marchtrenk. Ausbau von Geh- und Radwegen.  etc.

Leiter:

fehlt noch

Jahrgang
Beruf:
E-Mail:

Mitarbeiter:

  • Hermann Heigl
  • Kajus Rieger
  • Roland Weiss
  • Helga Wild
  • Erwin Wörister

Aktueller Stand
 

 

 


 

2.2. Projektgruppe "Neue Wohnmodelle"

Bearbeitete Themen:

Schaffung der Voraussetzungen für "Betreubares Wohnen" in Oftering und Mitarbeit bei der zügigen Verwirklichung dieses Projektes; Überlegungen zu verschiedenen Wohnmodellen - zB.: Startwohnungen für Jugendliche  unter Nutzung vorhandener Immobilien (zB. leerstehender Gebäude, Bauernhöfe etc.).

PGL 2.1

Leiter:

Anita Foune

Jahrgang 1975
Beruf: Studentin
E-Mail: anita.foune@oftering-agenda21.at

Mitarbeiter:

  • Josef Hetzmannseder
  • Josef Konrad
  • Rita Wörister

Aktueller Stand v. 15.04.2010

„Neue Wohnmodelle“

Die Arbeitsgruppe „Neue Wohnmodelle“ beschäftigt sich einerseits mit dem Thema „Startwohnungen“, andererseits werden Beispiele von Um- und Neunutzungen gesammelt.
Im Zuge unserer Recherche sind wir auf eine „Grundlagenstudie über Um- und Neunutzung landwirtschaftlicher Gebäude“ gestoßen.
In dieser Arbeit wird zum ersten über die rechtliche Situation, bauliche, funktionelle, infrastrukturelle und regionalwirtschaftliche Überlegungen bei Umbauten berichtet. Zum zweiten sind 29 umgebaute Objekte detailiert beschrieben und dokumentiert.   Beispieleà
Die Forschungsarbeit liegt bei mir auf – bei Interesse bitte melden!!
Anita Foune

 

 

 

 

 

 

 


 

2.3. Projektgruppe "Betreubares Wohnen"



Leiter:

Josef Konrad

Jahrgang: 1939
Beruf: Pensionist
E-Mail: josef_konrad@oftering-agenda21.at

Mitarbeiter:

  • Josef Hetzmannseder
  • Rita Wörister
  • Anita Foune

Aktueller Stand v. 26.05.2010

"Betreubares Wohnen" in Oftering kommt in eine konkrete Phase.

Die Projektgruppe hat am 25. Mai 2010 die von ihr ausgearbeiteten konkreten Ideen und Vorstellungen den für die Verwirklichung des Projektes verantwortlichen Mitgliedern des Gemeinderates, der Ausschüsse und der Gemeindeverwaltung vorgestellt.


Josef Konrad
PLANENTWURF (PDF,  1MB),
Präsentation des Projektes "Betreubares Wohnen in Oftering"

 


2.4. Projektgruppe "Energiefreundliches Oftering"

Bearbeitete Themen:

Überlegungen zur gesamten Bandbreite des Energiesparens in privaten Haushalten und in Öffentlichen Gebäuden. Entwicklung von Ideen, Maßnahmen und Aktionen, die Energiesparmöglichkeiten den Gemeindebürgern zugänglich machen; Nutzung erneuerbarer Energie (Pellets-und Hackschnitzelheizanlagen) Prüfung der Errichtung einer Biomasse-Nahwärmeversorgungs-Anlage in der Gemeinde. Sammlung und Veröffentlichung von Informationen zu den Themen Energiesparen und Effizientes Heizen.

Herbert Miedler

Leiter:

Herbert Miedler
Jahrgang 1959
Beruf: Energieberater und Elektrotexchniker
Geschäftsführerder eas-GmbH
E-Mail: herbert.miedler@oftering-agenda21.at
www.eas-gmbh.at

Mitarbeiter:

  • Josef Breitwieser
  • Dietmar Foune
  • Reinhard Hadler
  • Rudolf Netherer, DI
  • Günther Rieder, Dr.
  • Ernst Riedlbauch
  • Clemens Schätz
  • Hannes Wild

Aktueller Stand

Oftering geht in das neue Lichtzeitalter

Rund 1,- € je 100 Stunden Brenndauer ist die Stromkosteneinsparung einer Energiesparlampe auf Basis einer 60 Watt-Glühbirne.
Infokampangne mit LED-Partys von Anita Foune (PDF, 1MB)

Das macht die Umstellung des eigenen  Haushaltes auf Energiesparlampen zu einer hocheffizienten Investition. 6000 bis 8000 Stunden und mehr leuchten herkömmliche E-Sparlampen, das sind € 60 bis 80,- Stromkosteneinsparung auf Lebenszeit je Lampe. Herkömmliche Energiesparlampen haben aber u. a. noch den Nachteil des verzögerten Anlaufs und des kleinen Anteils an giftigem Quecksilber.

Die Agenda-Projektgruppe „Energiefreundliches Oftering“ hat sich daher als erstem Projektthema der LED-Technologie verschrieben. Die Leds sind unverwüstlich und leuchten von Anfang an mit voller Leuchtkraft und das zwischen 20000 und 40000 Std.(!), bevor sie langsam schwächer werden. Auf Basis der 60-Watt-Glühbirne bedeutet das auf Lebenszeit 200 bis 400,- € Stromersparnis und erspart weiters mindestens 20-maliges Glühbirnenwechseln.

Bezüglich des bisherigen leidlichen Problems der mangelnden warmen Lichtfarbe ist Projektgruppenmitglied Herbert Miedler, Chef der eas-Gmbh Holzhausen, nach monatelanger intensiver Suche endlich fündig geworden. Ganz brandneu ist nun eine Firma aus Vorarlberg mit Warmton-Ledlampen lieferfähig (Testsieger bezüglich Natürlichkeit, Lebhaftigkeit und Präferenz).
Weil es zum Thema Energiesparlampen aber noch vieles mehr zu wissen gibt, hat sich Anita Foune – Mitglied im Ofteringer Agenda21-Kernteam die LED-Party einfallen lassen, wo im Freundeskreis unter fachkundiger Information in der eigenen Wohnung oder im eignen Haus verschiedenste Leuchtmittel gleich ausprobiert und auch gekauft werden können.
(Kontakt: Herbert Miedler 0664 9209380, Anita Foune 0664 736 67195)

Infos zu weiteren Projektthemen, wie z.B. Statuserhebung des Energieverbrauchs der Ofteringer Haushalte, Tips zum Energiesparen, Sonnenenergie u.v.a.m. werden an dieser Stelle laufend beschrieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


2.4.1. Projektgruppe "Biomasse-Fernwärme für Oftering"

Leiter: Dipl.-Ing. Rudolf Netherer


Ideen, Vorschläge, Kritik bitten wir per E-Mail an die jeweiligen Projektgruppenleiter oder den Kernteamleiter zu senden. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihre Meinung im Diskussionsforum einzubringen


nach oben